Home
Leberknödel
Home /Neues
Index
Beilagen
   
   
Tipp:

Wildschwein Roastbeef mit Kaperntartar

 

Einkaufszettel  

250g Schweinsleber
100g eingeweichtes Brot
50g Zwiebeln gehackt
10g Schnittlauch
1 Eigelb
2g Fleischwürze
30g Mehl
20g Panierbrot
2lt Hühnerbrühe

1.  

Das eingeweichte Brot gut auswringen.

2.  

Leber, Brot, Zwiebeln, Schnittlauch und
Fleischwürze in einem Mixer geben und alles fein mixen.

 

3.  

Mehl, Panierbrot und Eigelb beigeben und nochmals mixen bis alles gut vermischt ist.

4.  

In der Zwischenzeit die
Hühnerbrühe aufkochen.

5.  

Die Masse kurz etwas stehen lassen.

 

6.  

Suppenlöffel zuerst in der kochenden Hühnerbrühe erwärmen, dann etwas Masse nehmen (den Löffel nicht zu voll).

7.  

Sofort in die Hühnerbrühe geben. Das ganze wiederholen bis die Hälfte der Masse in der Hühnerbrühe ist, dann nur einmal aufkochen lassen.

8.  

Die Knödel in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen (zum abschrecken).

 

9.  

Dann erst den zweiten Teil kochen.

10.  

Die Leberknödel im Kühlschrank etwas antrocknen lassen.

Tipp  

Das Brot muss eingeweicht sein, aber gut auswringen, ansonsten werden die Knödel zu flüssig.
An stelle von Hühnerbrühe kann auch Bouillon oder Salzwasser verwendet werden.
Der Löffel muss immer wieder heiss und nass sein, ansonsten klebt die Masse am Löffel.
Nicht die ganze Masse auf einmal kochen, ansonsten gehen die Knödel kaputt.
Die Leberknödel können als Suppen Einlage verwendet werden oder als Beilage zu Bayrischen Spezialitäten.
Diese Menge reicht für
ca. 6-8 Leberknödelsuppen.
Zum einfrieren die Leberknödel lose auf einen Teller legen und 24 Std. tiefkühlen, dann kann man sie lose einpacken und so auch wieder einzeln auftauen.

    topIndex Beilagen